Urlaubsmagazin wordle

created by wordle.net
 
Möwen Ostsee Kunst Warnemünde Fischerhafen

Wasservögel  -  Wellenbrecher

Schautafel einheimischer Wasservögel in Warnemünde

      

Diese schöne Schautafel, die im touristisch äußerst beliebten Ostseebad Warnemünde aufgestellt ist, gibt einen Überblick über die bekannten Wasservögel in Deutschland. Einige dieser Wasservögel kann man im Fischerhafen von Warnemünde beobachten.

Silbermöwe, Lachmöwe, Mantelmöwe, Sturmmöwe, Kormoran, Gänsesäger, Stockente, Bergenten, Bläßhuhn, Eiderente, Reiherente, Flussseeschwalbe, Mittelsäger und Höckerschwan.

Der Lebensraum der Möwe ist die Meeresküste. Aber auch an großen Seen und Flüssen im Binnenland hat sich die Möwe angesiedelt. Überall auf der Welt trifft man unterschiedliche Möwenarten an. Besonders in den kälteren Regionen. In den Tropen fühlen sie sich nicht wohl.

Möwen sind bis zu 80 cm lang. Ihre Flügel sind schmal und sie besitzen kräftige Schnäbel mit einem gekrümmten Oberschnabel. Drei Zehen sind durch Schwimmhäute verbunden. Die Fiederung der Möwen hat meist eine weiß-graue Farbe. Möwen können Salzwasser trinken und so ihren Flüssigkeitsbedarf decken.

Warum nun können Möwen im Gegensatz zum Menschen Salzwasser trinken ohne gesundheitliche Probleme zu bekommen. Möwen haben am Schnabel so genannte Salzdrüsen über die das Salz wieder ausgeschieden wird. Diese zwei Drüsen haben eine gewisse Ähnlichkeit mit den menschlichen Tränendrüsen, denn das überschüssige Salz wird als Salzlösung wieder ausgeschieden. Man könnte sagen, dass die Möwe sich gesund weint. Salzdrüsen zur Ausscheidung des überschüssigen Meersalzes.

Einige Möwenarten können ein Lebensalter von 30 Jahren erreichen. Am Strand finden sie ihre Nahrung und Möwen sind Allesfresser. Aber am liebsten nehmen sie tierische Nahrung zu sich. Fische und Krebse stehen ganz oben auf der Speisekarte.

 

Meer bei Nacht